Tampondruck

Der Tampondruck ist ein indirektes Tiefdruckverfahren.

Hierzu werden drei wichtige Bestandteile benötigt:
- das Druckklischee
- der Drucktampon
- die Druckfarbe
Die Klischeeplatte besteht aus Stahl oder Kunststoff, in deren Oberfläche das Druckbild eingeäzt wurde. Die Farbe wird aus einer Wanne auf der Klischeeoberfläche verteilt und anschließend mittels einem Stahlrakelmesser wieder abgezogen.
Nur in den geäzten Vertiefungen bleibt die Druckfarbe zurück, welche anschließend von einem sogenannten Silikondrucktampon aufgenommen wird. Das Tampon senkt sich nun erneut auf das Druckgut und läßt dabei die Farbe zurück.
dieser Vorgang kann mechanisch oder automatisch erfolgen und ist auf nahezu allen Materialien und Oberflächen möglich, zum Beispiel Kunststoff, Holz, Glas, Metalle, Keramik, etc.